ÖVP Mooskirchen

Aktuelles



viele Jubilaen gilt es zu feiern .... und der Bauernbund ist gerne unterwegs

Cäcilia ROTHSCHEDL, vlg. Supperl
Das langjährige Mitglied aus Neudorf bei Mooskirchen vollendete ihr 85. Lebensjahr. Frau Rothschedl hat sich zeitlebens sehr bemüht, den nicht sehr großen land- und forstwirtschaftlichen Betrieb mustergültig zu führen und vor Jahren in jüngere, in die von Sohn Franz, zu legen.

Noch immer ist Frau Rothschedl engagiert bei der Pflege der Dorfkapelle oder traditionellen Zusammenkünften der Dorfgemeinschaft zum Gebet.

Sehr ans Herz gewachsen ist der rüstigen Neudorferin, die in Rauchegg aufwuchs, nach dem frühen Tod der Mutter eine schwere Kindheit zu verleben hatte und mit stets besorgten Stiefeltern beim vlg. Supperl das Glück erfuhr, die Pflege von Sommerblumen. Eine wahre Blütenpracht gibt es alljährlich beim wunderschön sanierten Bauernhaus und an der nahen Landesstraßenbrücke am Supperlbach.


Elisabeth und Ferdinand FROMM, vlg. Krenn

Mit einem Dankgottesdienst in der Pfarrkirche Mooskirchen, den Provisor Mag. Wolfgang Pristavec zelebrierte, feierten die Eheleute aus Kniezenberg ihr ehrenvolles Fest der Diamantenen Hochzeit.

Vor 60 Jahren schlossen die beiden Kniezenberger den Bund der Ehe. Drei Kinder, die sie zu tüchtigen Persönlichkeiten erzogen, machten das Familienglück vollkommen.

Bgm. Engelbert Huber und BB-Obmann Franz Zöhrer überbrachten dem Jubelpaar die besten Glückwünsche. Ferdinand Fromm ist vielen Landwirten in Mooskirchen und der weiteren Umgebung noch immer als Eberhalter in bester Erinnerung. Als einer, der diese Tätigkeit nahezu fünf Jahrzehnte zur vollsten Zufriedenheit der Marktgemeinde Mooskirchen und der Gemeinde Söding ausübte.


Rosa und Anton KNOPPER

Vor 50 Jahren standen die Eheleute in Edelschrott vor dem Traualtar. Immer in diesen fünf Jahrzehnten haben sich die Eheleute engagiert um ihre Landwirtschaft gekümmert. Toni, wie er von allen liebevoll genannt wird, hat seine große Liebe noch immer mit der Arbeit im Wald. Die große Familie freute sich mit ihren Eltern. Ebenso eine Abordnung des Bauernbundes, die gemeinsam mit Bgm. Engelbert Huber das Jubelpaar besuchte und Glückwünsche übermittelte.


Josef BAUER, vlg. Prall

Die Vollendung des 60. Lebensjahres von Josef Bauer, Rubmannsberg führte kürzlich eine große Festgemeinde zusammen. Unter den Gratulanten weilte auch eine BB-Abordnung, um ihrem langjährigen Mitglied, Gemeinderat und Schneepflugfahren Dank und Anerkennung auszusprechen.

Der Seniorchef des allseits bekannten Buschenschankbetriebes und Weinhofes Bauer-Prall bringt sich sehr in die Arbeit am Hof ein, ist aber auch als Jäger und Heger sehr geschätzt.


Festtage in Stögersdorf - bei Familie Konrad und im Hause Lazarus

Aloisia und Josef Konrad
die Ehegatten, vlg. Schwoager, Stögersdorf blickten zum Ende des vergangenen Jahres auf die Eheschließung vor 50 Jahren zurück.
Jetzt war Gelegenheit, dass Bauernbund - repräsentiert durch Obmann Franz Zöhrer, Schriftführer Anton Knopper, Franz Zach und Rosa Knopper - seine Glückwünsche übermittelte.
Die Gratulanten taten dies sehr gerne und würdigten dabei - wie schon zuvor Bgm. Engelbert Huber, die Nachbarn und Sangesbrüder - das vielfältige Wirken von Luisi und Sepp.
Jahrzehnte mühte sich Luisi als Gemeinde- und Ortsbäurin, zog ihre vier Kinder groß, hatte viel in Haus und Hof zu tun, blieb stets gut gelaunt. Zeit war immer, sich auch der Blumen am ganzen Hof, einer wahren Blütenpracht mit oftmaligen Siegen in der Kategorie "schönster Bauernhof" im Steirischen Blumenschmuckbewerb anzunehmen.
Auch für das Gebet, den regelmäßigen Besuch der Sonntagsgottesdienste blieb den Ehegatten Zeit.
Sepp war noch in der ehemaligen Gemeinde Stögersdorf Verantwortung als damals junger Gemeinderat übertragen. Er zog mit der Vereinigung nach Mooskirchen 1968 auch in dieses gesetzgebende Gremium ein und gehörte ihm noch viele Jahre bis in die "Achtziger" an.
Als Obmann der Kühlhausgemeinschaft viele Jahre, noch immer führend für die Ortschaft engagiert, schätzen wir an Sepp Konrad aber besonders seine wunderbar klingende Stimme. Sie bereitet ihm und uns gleichsam große Freude.
Wir wünschen dem Jubelpaar noch viele gesunde, gemeinsame Jahre und danken herzlich für ihr - auch heute noch - immer großartiges, ehrenamtliches öffentliches Wirken!


Johanna "Hannerl" Lazarus
Die Wiederkehr ihrer Geburt im Jahr 1946 jährte sich. Auf den Tag genau an ihrem Ehrentag hatte sie Familienangehörige, Freunde und Bekannte in ihr Haus geladen - in den "Landgasthof Lazarus", beim "Greithans" in Edenberg.
Wohl zu verständlich, dass sie alle kamen. Dankbar nahmen sie - Freunde und Gäste aus nah und fern - diese Einladung an, um einmal - ach, so selten - einer wahren "PERLE" unserer Gesellschaft DANK und GRATULATION auszusprechen.
In diesen Chor der Gäste stimmte auch Bgm. Engelbert Huber sehr gerne ein.
Die Vertreter des Bauernbundes kamen einige später. Nicht zu spät jedoch, um die besten Wünsche und besondere Anerkennung für das vielfältige Tun von Hannerl zu würdigen.
Herzliche Glückwünsche, viele gesunde Jahre!


Franz Zöhrer - neuer Obmann der BAUERNBUND-Ortsgruppe

Nach dem Ausscheiden des langjährig verdienstvoll tätigen
Obmannes Reinhard Schantl

steht die Ortsgruppe Mooskirchen nun unter

Führung von GR Franz Zöhrer.

Der in der Bevölkerung überaus beliebte Nebenerwerbslandwirt vlg. Töppler aus Weinberg wurde einstimmig mit dem Vertrauen für die laufende Arbeitsperiode ausgestattet.

Ihm stehen die in der Zwischenzeit umsichtig agierende
Rosa Hochstrasser
und der ebenfalls einstimmig gewählte Christian Bauer
als Stellvertreter
zur Seite.

Dem AUSSCHUSS gehören neu auch
Anton und Friedrich Knopper als Schriftführer,
Peter Hubmann als Kassier
und
Harald Roll als weiteres Mitglied
an.

Im Rahmen der gut besuchten Ortsversammlung nahm
Kammerobmann Werner Pressler,
der die Ersatzwahl leitete, auf die bevorstehenden Wahlen Bezug und wies insbesondere auf die Leistungen der Bezirkskammer Voitsberg als wertvolle Serviceeinrichtung hin.

Bgm. Engelbert Huber

dankte für das angenehme Miteinande - auch und besonders durch/mit dem ausgeschiedenen
Obmann Reinhard Schantl -,
die beispielgebende Landschaftspflege durch viele Bauern und würdigte insbesondere auch die Arbeit von
Bezirks-Kammerrat Karl Klug,
der in der Rindervermarktungsgemeinschaft Mooskirchen und Umgebung seit Jahrzehnten umsichtig, verantwortungsvoll arbeitet.

Bei allen kulinarischen und „geistigen“ Genüssen im Hause Zweiger wurden Erinnerungen ebenso ausgetauscht wie interessante Vorhaben für die kommenden Monate ausführlich besprochen.

Ersatzwahl

Barbara Schneebauer - Gemeindebäurin 2016-2021

Gemeindebäurin 2016

Im Zusammenhang mit den Landwirtschafts-Kammerwahlen am Sonntag, 31. Jänner 2016 sind auch
alle Gemeindebäurinnen
(nachfolgend die Bezirksbäurin)
neu - für eine 5jährige Amtsperiode - zu wählen.

Aus diesem Grund kamen die Stimmberechtigten im Gasthof Riegler, Krottendorf am Abend des 20. Jänner 2016 zusammen.
Neben einem Referat von
Kammerobmann Werner Pressler
und einem Kurzvortrag von
Ing. Stephanie Riedler,
die in der Bezirkskammer Voitsberg auch als zuständige Beratin umsichtig tätig ist, war der Wahlvorgang für
GEMEINDEBÄURINNEN

in den Gemeinden Krottendorf-Gaisfeld, Ligist, Mooskirchen und Söding - Sankt Johann rasch vollzogen.

Die Wahl der neuen Mooskirchner Gemeindebäurin fiel einstimmig auf

Barbara Schneebauer, vlg. Stürmi, Rauchegg.

Roswitha Rothschedl,
die diese Funktion seit 10 Jahren (und davor viele Jahre in Vertretung) mit Engagement ausübte, ist Stellvertreterin.

Alle, die der Veranstaltung beiwohnten - unter ihnen auch Bgm. Engelbert Huber -, sind der Überzeugung, dass die vorgenannten Persönlichkeiten die seit knapp fünf Jahrzehnten erfolgreich auch in unserer Gemeinde gelebte Arbeit der Gemeindebäurinnen (Josefa Konrath, Aloisia Konrad, Josefa Welles, Brigitte Fromm, Sophie Riedler, Josefa Hammer u.a.) erfolgreich fortsetzen können.
Mit unser aller Unterstützung und Hilfe.
Herzlichste Glückwünsche an Barbara; besonderer Dank an Roswitha - alles Gute!


Alteisensammlung - sauberes Mooskirchen seit 45 Jahren

  • Alteisensammlung

Seit genau 45 Jahren zählt die

Alteisensammlung

(von ÖVP- und ÖAAB-Ortsgruppe organisiert)zum fixen Bestandteil im gesellschaftlichen Leben unserer Gemeinde.

Knapp nach 8 Uhr
am Morgen des 14. März 2015 ging es los; in allen Teilen unserer Gemeinde waren die freiwilligen Arbeitstrupps mit Traktoren, Frontladern, Kippmulden und jeweils jungen wie älteren, engagierten Aktivbürgern "unterwegs".

Die einen - der Trupp Wein- und Gießenberg etwa - war bei Familie Zöhrer zu einer kräftigenden Eierspeis (Qualitätseier aus eigener Produktion) geladen; andere wiederum stürzten sich sofort "ins Geschehen".


Insgesamt durften sich die Verantwortlichen über
48 freiwillig Tätige mit 13 Traktoren und Zusatzgeräten
erfreuen.

Alle
stellten ihre Gerätschaften der guten Aktion wegen kostenlos zur Verfügung. Kompliment! Die Bevölkerung war entsprechend umfassend informiert und hatte so schon alle Vorbereitungen dafür getroffen, dass die Abholung von Alteisen, Altmetallen und allen eisen- oder metall-ähnlichen Gegenständen rasch erledigt werden konnte.

Heinz Turk
ist herzlich zu danken, dass sein Betriebsgelände in Stögersdorf als Sammelplatz auch wieder Verwendung finden durfte.
Das Lannacher Unternehmen Schweiger i
st seit vielen Jahren ein mehr als wertvoller Partner; die Großraum-Container wurden rechtzeitig bereitgestellt. So war es leicht möglich, mit Hilfe des Krans von Firma Turk - Reinhard Schantl hat ihn einige Stunden lang perfekt bedient - die Manipulationen vorzunehmen.

Genau zur Mittagswende waren diesmal alle Zutransporte abgeschlossen – das hat es bis jetzt noch nie so auf den Punkt genau gegeben; das restliche Verladen nahm dann noch einige Zeit nach dem gemeinsamen Mahl in Anspruch und schlussendlich waren alle im Team um Bgm. Engelbert Huber als Ortspartei- und den geschäftsführenden VP-Ortsparteiobmann, ÖAAB-Chef Christoph Schlagin
froh, diese Dienste der Bevölkerung wieder angeboten zu haben.
Nicht reden, arbeiten – für die Bevölkerung, ehrenamtlich; und den Ertrag auch noch karitativ verwenden: das ist das Motto aller, die diese Aktion anbieten in ÖVP und ÖAAB Mooskirchen. Seit Anbeginn sind auch Vbgm. Alois Schalk, die GRe Franz Harling, Erwin Wutte und Franz Zöhrer immer vorbildhaft „mit von der Partie“.

Erfreulich auch in diesem Jahr wieder das Engagement unserer jungen Mitbewohner, die sich sowohl manuell als auch im Lenken der Schwerfahrzeuge äußerst bewährten.
Beim "Treitlerwirt" in Kniezenberg stand für alle fleißigen Helfer - ein wunderbares Miteinander von alt und jung ist immer wieder faszinierend festzustellen - ein kräftigendes Mittagessen als kleine, bescheidene Anerkennung für alle Mühen bereit.
Die Marktgemeinde Mooskirchen ist dankenswert bereit, die Kosten dafür zu übernehmen. Wird doch der Gemeindebevölkerung mit dieser kostenlosen Entsorgungsaktion ein ganz besonderer, kostensparender Dienst erwiesen.


Zusammenfassend: herzlich DANKE an alle, die mitgeholfen und mitgearbeitet haben – an der ersten Umweltaktion in diesem Jahr.
Eine weitere ist mit der landesweiten Aktion „saubere Steiermark“ – in diesem Fall „sauberes Mooskirchen“ – irgendwann nach Ostern im Einvernehmen mit Kindergarten und Pflichtschulen in Vorbereitung.

Es ist überaus erfreulich, über diese besondere Form von Eigeninitiative berichten zu dürfen!


22.03.2014, Alteisensammlung - unsere Aktion für Mooskirchner BewohnerInnen

  • Alteisensammlung 2014

Wie in den letzten drei Jahrzehnten stand dieser Samstag-Vormittag wieder ganz im Zeichen des Engagements von

45 freiwillig Tätigen

für ein sauberes, lebenswertes Mooskirchen.

Für die Mithilfe an der diesjährigen Alteisensammlung wusste das
VP-Team um unseren
geschäftsführenden Ortsparteiobmann Christoph Schlagin

(Alois Schalk, Erwin Wutte, Franz Harling, Franz Zöhrer, OV Franz Müller, .....) wieder zu begeistern.

Einige Stunden lang waren die schon genannten Initiativbürger im Gemeindegebiet mit
insgesamt
2 Traktoren, Kippern und Zusatzgeräten
"unterwegs", um alles mitzunehmen, was sich ihnen "in den Weg stellte".

Am
Betriebsgelände von Fa. Turk - Dienstleistungen

(Heinz Turk danken wir herzlich für das Entgegenkommen)
war die "Verladestation", wo Reinhard Schantl perfekt den Kran bediente und Erwin Wutte als Platzwart für Sauberkeit zu sorgen wusste.

Schlußendlich trafen alle, die mithalfen - junge und ältere Sympathisanten - zum Mittagessen im Gasthof "Treitlerwirt, Schober, Kniezenberg zusammen.
Die Marktgemeinde Mooskirchen übernimmt in Anerkennung aller Bemühungen die Verpflegungskosten.

Herzlich "DANKE"

sagen wir
allen Engagierten für ihre Mithilfe;
danke, dass sie bereit sind, ihre Freizeit in den Dienst der guten Sache zu stellen und dazu auch noch
auf Kostenersatz für Treibstoff oder ähnliches
verzichten!

Die Mooskirchner Volkspartei war und ist eben immer für alle MitbewohnerInnen tätig.


01.03.2014, Zimmermeister Franz Lemsitzer - 75 Jahre jung

Franz Lemsitzer - 75 Jahre jung

Der anerkannte Mooskirchner Zimmermeister i.R.

Franz Lemsitzer

stand kürzlich im Mittelpunkt zahlreicher Ehrungen. Aus Anlass der Vollendung des 75. Lebensjahres.

Mehr dazu und über Franz Lemsitzer, der viele Jahre lang im Mooskirchner Gemeinderat und als Kassier der ÖVP-Ortsgruppe tätig war - lesen Sie hier


Justizministerin Dr. Beatrix Karl bei Wirtschaftsbund-Talk in Mooskirchen

zu einer Begegnung mit Wirtschaftsbund-Funktionären aus den Wahlkreis-Bezirken Deutschlandsberg-Leibnitz-Voitsberg kam neben anderen Persönlichkeiten der ÖVP Steiermark und des Wirtschaftsbundes

Justizministerin Dr. Beatrix Karl

in den Landgasthof Lazarus nach Mooskirchen.

Zum Bericht .... hier .....


Ostereisuche im Freizeitzentrum Mooskirchen

Obwohl die Wetterbedingungen frühmorgens eher Anlass zu Zweifel gaben, haben sich die Veranwortlichen der ÖVP-Ortsgruppe mit gf. Obmann Christoph Schlagin und Bgm. Engelbert Huber an der Spitze doch entschlossen, ihren Plan umzusetzen. Die Einladung an alle kleinen und jungen MooskirchnerInnen zur Teilnahme an der traditionellen OSTEREISUCHE blieb aufrecht.

Und recht sollten sie behalten; alle, die sich um Vorbereitungen in der VP-Ortsgruppe verdient machten.


Familie Franz ZÖHRER, vlg. Töppler
, Weinberg
hat alle Freiland-Eier (aus eigener, kontrollierter Produktion, tier- und artgerechter Hühnerhaltung mit anerkannter Qualität) kostenlos zur Verfügung gestellt;
Gemeinderätin Josefa Hammer und Alexandra Hofer
haben das Färben der steirischen Eier ehrenamtlich vorgenommen.


hnen gilt ebensolcher DANK
wie Karl Klug, Alois Schalk und Reinhard Schantl, die mit den beiden Obleuten die Organisation und Durchführung übernahmen.

Trotz nicht einladender Witterung haben sich Kinder und Eltern pünktlich zur Suche nach der österlichen Überraschung beim Freizeitzentrum – herzlicher Dank an Gustav Braunendal für das Entgegenkommen – eingefunden.

Gf. OPO Christoph Schlagin
hieß herzlich willkommen und gab gleich den „Startschuss“ zur erfolgreichen Suche. Freudig nahmen die jungen MooskirchnerInnen das Oster-Geschenk an. Eine gute, schöne, auch soziale Tat für unsere Mooskirchner Jugend ist aus den Reinerträgen anderer Veranstaltung so getan.

Danke sagen wir auch an Stefan Schulz für die gewährte Gastfreundschaft im Cafe "Piccolo".

Wir – das Team der ÖVP Mooskirchen –
entbieten
auf diesem Wege die besten Wünsche für angenehme Oster-Festtage!

  • ostereisuche

Ortsparteitag - 18. Feber 2013 - einige Veränderungen

2013-funktionäre
BezGF Karl Christandl, gf OPO Christoph Schlagin, OPO a.D. Vbgm. Alois Schalk, BezPO LAbg. Erwin Dirnberger, OPO Bgm. Engelbert Huber (v.r.n.l.)
Ortsparteiobleute: Josefa Hammer, Christoph Schlagin, Engelbert Huber, Roswitha Rotschedl und Franz Harling (v.r.n.l.)

Wie vieles in unserem Leben, in unserer Gesellschaft unterliegt auch unsere Ortsparteileitung "Spielregeln" und Normen, die auf dem Parteistatut basieren.

Unter Berücksichtigung all der dort enthaltenen "Vorgaben", war es notwendig, zu einem
ORTSPARTEITAG
einzuladen.
Im Gasthof Schober, "Treitlerwirt", Kniezenberg/Mooskirchen fand diese Veranstaltung am Montag, 18. Feber 2013 statt.

Ortsparteiobmann (OPO) Vbgm. Alois Schalk war es vorbehalten, die Begrüssung vorzunehmen und diesen Ortsparteitag - als das höchste bestimmende Gremium - zu leiten.
In seinem Bericht informierte Alois Schalk nochmals über alles, was von Gesamtpartei oder Teilorganisationen - jeweils in bestem Einvernehmen untereinander - in der Zeit von Anfang 2010 bis jetzt bewältigt werden konnte. Natürlich durfte dort ein Überblick über den Ausgang einzelner Wahlen nicht fehlen. Alles, so war man sich übereinstimmend einig, darf sich wirklich sehen lassen. Ist auch das, was Mooskirchen "ausmacht", es zu dieser schönen, viel beachteten Gemeinde in unserem Bezirk gemacht hat.

Aussagekräftig, wohl auch überzeugend, das, was Bürgermeister Engelbert Huber in seinem Bericht ausführte.
Da blieb nichts ungesagt, was in den einzelnen Teilbereichen, von der Straßensanierung über den Winterdienst, alle Bildungseinrichtungen, die öffentliche Verwaltung an sich bis hin zur erforderlichen Öffentlichkeitsarbeit getan und ausgeführt wurde.
Sehr ausführlich schilderte Huber all das, was von seinem Team in der Gemeinderatsfraktion, aber auch mit dem wertvollen Team aller MitarbeiterInnen bewältigt werden konnte - zum Wohle und im Interesse der GemeindebewohnerInnen.

Dem anschließenden Finanzbericht von Kassier Reinhard Schantl folgte der Bericht der Kassenprüfer (Werner Brandner und Franz Zach) und die einstimmige Annahme deren Antrages auf Entlastung der Rechnungsleger.

Zum Tagesordnungspunkt "Wahlen" übernahm BezParteiObmann LAbg.Bgm. Erwin Dirnberger (mit ihm war auch BezGeschäftsführer Karl Christandl anwesend) den Vorsitz.
Ihm lag der eingebrachte Wahlvorschlag mit Veränderungen vor. Dies deshalb, weil OPO Vbgm. Alois Schalk seine Funktion nach zwei Jahrzehnten wertvoller Partei-Arbeit in andere Hände zu legen ersuchte. Schalk versprach und sicherte seine weitere Mitarbeit und Unterstützung in allen Gremien aber gerne zu.

Einstimmig wurden dann alle im Wahlvorschlag genannten Persönlichkeiten in ihre vorgesehenen Funktionen gewählt.
Im Punkt "Verantwortungsträger" auf unsere Page findet sich die genaue Zusammensetzung der Ortsparteileitung.

Der Herr Abgeordnete gratulierte allen Gewählten. Besonders aber dankte er Alois Schalk für seine langjährigen, vielfältigen Bemühungen und würdigte diese mit der Übergabe eines Ehrengeschenkes.
Dann kam der Bezirksparteiobmann in seinem Referat auf viele parteipolitisch interessante Themen zu sprechen, die keine Bereiche auf Bezirks-, Landes- oder Bundesebene ausließen. Gesprächsstoff und -themen gibt es, da waren sich alle einig, gerade in Zeiten der ausgerufenen Gemeindestrukturreform natürlich unendlich.
Auf die Ortspartei und Gemeindeverantwortung in Mooskirchen angesprochen, zeigte sich LAbg.Bgm. Erwin Dirnberger voll des Lobes, gratulierte und wünschte auch für die kommenden Jahre ungebrochenen Elan, Freude und ersuchte um weiterhin beste Unterstützung in allen Bereichen.

Die Übergabe der Funktion des Ortsparteiobmannes an Bgm. Engelbert Huber stellt sich laut LAbg. Dirnberger so dar, wie es in allen anderen Gemeinden gehandhabt wird.
Der Bürgermeister dankte - auch namens aller übrig Gewählten - und führte dazu aus, dass er gerade diese Aufgabe keineswegs anstrebte und sie nur unter der Voraussetzung annahm, dass ihm die Ausübung aller Tätigkeiten mit einem, durch einen geschäftsführenden Parteiobmann aus dem Kreis der OPO-Stellvertreter in Person von
Christoph Schlagin
zugesichert wurde.

Mit allgemeiner Diskussion, in überaus angenehmer, hoffnungsvoller Stimmung fand dieser Ortsparteitag mit einer kulinarischen Überraschung aus der bekannt guten Küche des Treitlerwirts ein erfreuliches Ende.
Die genannten Verantwortungsträger der Mooskirchner Volkspartei und viele weitere Interessierte sind gerne bereit, für Mooskirchen und seine BewohnerInnen zu arbeiten!
Es lohnt sich wirklich - für unser Mooskirchen.


19.08.2012, ÖAAB lud zu Ausflug ins Burgenland

Gruppenfoto ÖAAB

Alle, die bei unseren Veranstaltungen helfen, uns unterstützen und damit im Interesse der GemeindebewohnerInnen ihr Entgegenkommen unter Beweis stellen, waren von der ÖAAB-Ortsgruppe zu einem Ausflug ins Burgenland eingeladen.

Bei wunderschönem Wetter ging es im Pölzl-Bus (Willi Pölzl sen. sass am Steuer) zum Freilichtmuseum Gerersdorf;
zu Mittag besuchten wir die Burg Güssing mit herrlichem Fernblick in die Umgebung bis nach Ungarn.

Nach einem wirklich sehr guten Mittagessen im Burgrestaurant ging es dann weiter zur historischen Kellerstrasse Heiligenbrunn.

Abschluss fand unser Ausflug im Buschenschank Heindl in der Nähe von Heiligenbrunn. Das Echo der Mitreisenden war durchwegs positiv und es war von der Stimmung her, wie ein Familienausflug.

Christoph Schlagin, Ortsgruppen-Obmann


29.07.2012, Mooskirchner BRAUCHTUMSFEST - die besondere Visitenkarte unserer Bauernbund-Ortsgruppe

das "Mooskirchner Brauchtumsfest" hat sich in den letzten Jahren einen Namen gemacht;
einen, der für Tradition der Arbeiten in der Landwirtschaft steht, der das Zusammenwirken unserer leider immer geringer werdenden Zahl von Bäuerinnen und Bauern wunderbar beweist;
eine Veranstaltung, die auch in diesem Jahr bei
Familie SCHANTL, vlg. Hefnhiasl, in Stögersdorf
"Heimat" fand und sich überaus regen Besuches erfreuen durfte.

Herzlicher DANK, den wir hier für Ortsgruppenobmann Reinhard Schantl weitergeben dürfen, gilt
allen Gästen,
allen freiwilligen Hilfskräften,
auch jenen, die - auf welche Weise immer - wertvolle Unterstützung geboten und mit ihrem Entgegenkommen ganz wesentlich zum vollen Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben.
"Vergelt's Gott".

hier erfahren Sie alles über unsere Veranstaltung ....


15.07.2012, FETZENMARKT - trotz schlechten Wetters ein Erlebnis ....

dass der FETZENMARKT wirklich Tradition hat, wurde später dann allen klar, als zu früher Morgenstunde bei strömendem Regen zahlreiche Kauflustige "vor den Türen" warteten und um Einlass baten;
der Kauflust, dem Interesse der vielen BesucherInnen tat zumindest das Wetter keinen Abbruch - und den Verantwortlichen um unsere Ortsgruppen-Obleute Christoph Schlagin und Erwin Wutte, sowie "Parteichef" Alois Schalk bei genauer Rechnung und strenger Kalkulation ebenso!

Herzlichst DANKE ist allen zu sagen, die mitgeholfen, die mehr als eine Woche lang wunderbar gemeinsame Arbeit getan und damit ein erfreuliches Ergebnis ermöglicht haben.
Der "Lohn" für die tatkräftige Hilfe kann am Sonntag, 19.8.2012 mit der Einladung zu einem Ausflug an den Neusiedler-See "entgegengenommen" werden.

Danke
ebenso allen aus unserer und auch Nachbar-Gemeinden, die die vielen Waren und Gegenstände zur Verfügung gestellt haben.
Vielen Dank.

Über das, was sich am Sonntag, 15. Juli 2012 ereignet haben, berichten wir an dieser Stelle .....


ÖAAB-Aussendung zu Fetzenmarkt, Eisensammlung 2012, Ausflugsfahrt Neusiedlersee (Samstag, 9.6.2012), Nachlese Steierball 2012

OEAAB-Information-April2012.pdf

wir informieren aktuell .....


Karsamstag: OSTEREISUCHE - buchstäblich "ins Wasser gefallen ....."

Die unwirtlichen Wetterverhältnisse mach(t)en die Durchführung der traditionellen

OSTEREISUCHE

für unsere kleinsten und kleinen MitbewohnerInnen leider nicht möglich.
Die Sehnsucht nach dringend notwendigem Regen wird just zu dem Zeitpunkt erfüllt, der von vielen als ungünstig empfunden wird.

Die Verantwortlichen müssen in ihren Erinnerungen sehr lange zurückdenken, um eine ähnliche Wetterphase - mehr noch, an eine Absage der Ostereisuche - denken zu können.

Wie dem auch sei: die Freude der Kleinen und Großen über das Osterfest wird durch die vom Organisationsteam rund um OPO Vbgm. Alois Schalk getroffene Absage hoffentlich nicht allzu getrübt sein; im kommenden Jahr wird es wieder die Suche nach Nest, Eier und Süßigkeiten geben - versprochen!

Zu besonderem DANK sind wir verpflichtet:
Familie Zöhrer, vlg. Töppler, Weinberg
für die kostenlos
aus eigener Produktion zur Verfügung gestellten Freiland-Eier;

unseren Gemeinderätinnen Josefa Hammer und Rosi Hochstrasser,
die das Färben aller Eier mit großer Freude und aus Überzeugung - gemeinsam mit ihren Familien - vorgenommen haben;
"Vergelt's Gott".

Wir bedauern, eine nette Überraschung der hoffnungsvollen Zukunft unserer Gemeinschaft mit frischen, gesunden Waren - noch dazu aus heimischer, kontrollierter Erzeugung - nicht bereiten zu können.

Angenehme Osterfesttage!


31.03.2012, Christoph SCHLAGIN - neuer ÖAAB-Ortsgruppenobmann

Das, was vor zwei Jahren beim Ortsgruppentag vorbereitet wurde, erfuhr am Übergang zum zweiten Vierteljahr 2012 die "Umsetzung":

Christoph SCHLAGIN - einstimmig zu neuem ÖAAB-Ortsgruppenobmann gewählt

In seinem Bericht spannte der scheidende Ortsgruppenobmann Erwin Wutte einen weiten Bogen über all das, was er 1992 von Heinz Pitscheneder - nunmehr Ehren-ÖAAB-Ortsgruppenobmann - übernahm und auf seine Weise, mit bester und zahlreicher Unterstützung umzusetzen in der Lage war.

Die Durchführung der alljährlichen ALTEISEN-Sammlung - seit bald 5 Jahrzehnten nicht mehr wegzudenken - mit beinahe ständig steigenden Abfallmengen war ebenso aus dem Aktivitäten-Reigen wegzudenken, wie viele Jahre hindurch bis zum Jahr 2009 der FETZENMARKT
Die vom unvergessenen Toni Rothschedl ins Leben gerufenen Ausflüge für und mit Kindern waren bis zuletzt sehr gut besucht und werden wohl auch künftig nicht fehlen.

Nach Finanzbericht mit Entlastung aller Rechnungsleger übernahm ÖAAB-Bezirksobmann Matthias Zitzenbacher, dem eingangs ein herzlicher Willkommensgruß galt, den Vorsitz zur Durchführung der NEUWAHL.
An Hand eines eingebrachten Wahlvorschlages war dieser Tagesordnungspunkt rasch abgehandelt.
Christoph SCHLAGIN, der zuletzt als Stellvertreter des Ortsgruppenobmannes fungierte, stieg eine Stufe höher: einstimmig wurde ihm durch alle Anwesenden das Vertrauen ausgesprochen, die tüchtige ÖAAB-Ortsgruppe als OBMANN in die nächsten Jahre zu führen.

Als Stellvertreter steht Erwin Wutte weiterhin zur Verfügung;
weiters im Vorstand
Stefan SCHALK als Kassier und
Engelbert HUBER als Schriftführer.

Lobende, anerkennende Worte, auch Würdigung der soliden, von Mitbewerbern natürlich neidvoll kritisierten, konsequenten Arbeit für die Mooskirchner Bewohnernnen fanden neben Bezirksobmann Matthias Zitzenbacher, Bgm. Engelbert Huber und schließlich Heinz Pitscheneder. Er, der mit dem ÖAAB Mooskirchen zwischen 1969 und 1992 Erfolgsgeschichte schrieb, dankte seinem direkten Nachfolger Erwin Wutte und gratulierte seinem ehemaligen Schüler Christoph Schlagin mit dem auch vor Vorrednern zugesicherten Versprechen der steten Unterstützung.

Christoph Schlagin und sein Team planen für 15. Juli 2012 wieder die Abhaltung eines Fetzenmarktes; einen Ausflug für/mit jenen, die immer wieder ehrenamtlich mitarbeiten, wird es geben. Vieles weitere dazu auch noch. Wir berichten darüber.

Dem neuen Obmann viel Freude und ebensolchen Erfolg!
  

ÖAAB-Vorstand mit BezObmann M. Zitzenbacher
ÖAAB-Führungsteam
ÖAAB-Obleute seit 1968
Generationenwechsel - Christoph Schlagin folgt Erwin Wutte

23.04.2011, Osterei-Suche für die Kleinsten - im Freizeitzentrum

Die Osterei-Suche für alle kleinen und kleinsten BewohnerInnen hat Tradition.

Seit Jahrzehnten führen wir - die ÖVP Mooskirchen - das am Nachmittag des Karsamstag - zeitlich zwischen Anbetungsstunden und Osterspeisensegnungen - durch.

Das Gelände im Freizeitzentrum Mooskirchen bietet sich ideal für diese Veranstaltung an.
Nach begrüßenden Worten von OPO Vbgm. Alois Schalk hatten die Kleinen - da und dort mit Hilfe von Mama, Papa oder Oma - im wahrsten Sinne "alle Hände voll zu tun", das Geschenk mitzunehmen.

Unser besonderer DANK richtet sich diesmal an
Familie Silvia und Franz Zöhrer, vlg. Töppler, Weinberg für die Spende aller Eier aus eigener naturnaher und damit glücklicher Haltung;
ebenso an Josefa Hammer und Rosi Hochstrasser - beide haben den vielen Eiern "Farbe" gegeben.
Herzlichsten Dank.


Landwirtschaftskammerwahlen - Sonntag, 30. Jänner 2011: mit dem Steirischen Bauernbund die "Zukunft gestalten" ....

bauernbund-10-Punkte-Programm.pdf


05.12.2010, Nikolo und Krampus sind gekommen ....

Vor vielen Jahren entschlossen sich die Verantwortungsträger der JVP, später der ÖAAB-ÖVP-Ortsgruppe, einen Nikolo-Krampus-Dienst "anzubieten".

Gerne werden diese Dienste angenommen; auch an diesem 5. Dezember waren zahlreiche Familien im Gemeindegebiet zu besuchen.
Erfahren Sie mehr darüber .....


So hat Mooskirchen am 26.9.2010 gewählt:

Ergebnis.pdf

Wir danken allen, die der Steirischen Volkspartei das VERTRAUEN geschenkt haben.


LH-Stv. Hermann Schützenhöfer gratuliert zu Mooskirchner Blumenschmuck-Erfolgen

Im Rahmen der Preisverteilung der Landesblumenschmuckbewerbes 2010 hat LH-Stv. Hermann Schützenhöfer am 26.8.2010 in Graz seine
höchste Anerkennung für Mooskirchens Erfolge
bei diesem Bewerb
im privaten Bereich
(Silber:
für Aloisia Gogg - Haus mit Vorgarten
für Hilde Hochstrasser - Bauernhof
für Erwin und Waltraud Plettig - Gärtnerei;

Sonderpreis:
für Gasthof Hochstrasser

Anerkennung:
für Buschenschank Bauer)

und im öffentlichen Bereich
(Silber für öffentliche Anlagen)

zum Ausdruck gebracht.


die Landtagskandidaten unseres Bezirkes

Im Rahmen des außerordentlichen Hauptbezirksparteitages am 11. August 2010 wurden in Mooskirchen
unter dem Vorsitz von
Landesrat Dr. Christian Buchmann (im Bild rechts)
die Kandidaten unseres Bezirkes für die Landtagswahl am 26.9.2010 einstimmig nominiert:

LAbg. Bgm. Erwin DIRNBERGER

Gudrun PRESSLER

UnivDoz.Prim.Dr.Ing. Gerhard STARK

WebDesign und eMarketing by Webagentur Koerbler